RSS
 

Russische Kartellrechtbehoerde nimmt sich Google vor

21 Feb

Die russische Kartellrechtbehoerde hat Google auf dem Schirm und zeigt mit ihrer Untersuchung abermals wie strikt die Mountain Viewer mit ihren Android Partner umgehen.

Ich werde nicht muede zu betonen wie sehr ich Google mag. Hin und wieder sinniere ich ein wenig ueber das Internet ohne die Mountain Viewer und frage mich dann, wie dieses denn aussehen wuerde? Kein Android, kein Youtube, kein Google Maps, kein Gmail, kein Google Plus… Ach SchnickSchnack, wahrscheinlich haetten wir all diese Produkte auch ohne Google erhalten bzw. dann einfach entsprechende Alternativen der Konkurrenz. Dennoch sollten wir uns hier nichts vormachen, ohne Google haetten wir nicht einmal ansatzweise eine derartige defragmentierte und homogene Infrastruktur. Mit einem einzigen Google Account kann ich mich heute in an die hundert Apps und Services einloggen, ja ich kann mich eigentlich komplett nur im Universum des Suchmaschinen-Monopolisten aufhalten und wuerde nichts vermissen. Und das liegt an ihrem verdammt praktischen Oekosystem, welches uns ueber nahezu perfekte Integration und Usability der eigenen Services in Geiselhaft nimmt.

Google vs Yandex

Monopole, wenn sie auch noch so praktisch fuer den Benutzer sind, landen frueher oder spaeter vor den Wettbewerbshuetern bzw. Kartellrechtsbehoerden. Ab und zu sogar in einer “gelenkten Demokratie” wie in Russland.

Was ist passiert?

Nun, die russischen Smartphone Hersteller Explay, Fly und Prestigio nutzen fuer ihre Handsets Android, jedoch in einer leicht angepassten Variante. Saemtliche Kisten der 3 werden mit der vorinstallierten Yandex App ausgeliefert, also der groessten Suchmaschine in Russland. Zusaetzlich bekommt der User auch noch saemtliche Services der Yandex-Welt mitgeliefert und damit haben wir eigentlich nichts anderes, als die russische Interpretation der Google Strategie. Mit einem Haken! Die Geschichte setzt auf dem Betriebssystem der Mountain Viewer auf und mochten die jetzt eher weniger.

Irgendwann schlugen die 3 Hersteller einzeln im Headquarter von Yandex auf und erklaerten, dass sie in Zukunft nicht mehr die Apps und Services der Russen vorinstalliert ausliefern koennen. Yandex zaehlt 1 und 1 zusammen und kam zum gleichen Ergebnis, wie so ziemlich jeder der auch nur ansatzweise mal… tja, 1 und 1 zusammenzaehlen kann.

Wer Googles Android nutzen will, der hat gefaelligst auch noch den Regeln zu spielen. Ne, sind wir da mal praeziser: Wer einen Zugang zum Play Store anbieten moechte, der muss auch ja zu YouTube, Gmail und Maps sagen. So laeuft der Hase, wenn du 80% des Smartphone Markts beherrrscht.

Yandex: “Entkoppelung” der Google Apps von Android

Yandex verlangt nun von Google die hauseigenen “Core Apps” von Android zu loesen, um damit den Wettbewerbern die Moeglichkeit zu geben ihre eigenen Services zu installieren.

Jetzt kommt diese aber nach Angaben des Wall Street Journal auch bei den russischen Wettbewerbsbehoeren an, die nun eine Untersuchung ankuendigten. Sollten die Behoerden nun zum Ergebnis kommen, dass Google seine marktbestimmende Position ausnutzt, dann koennte dies neben einer heftigen Strafe, auch noch eine fundamentale Anpassung der Android-Lizenzen bedeuten.

Warum Yandex alles richtig macht

Freunde, es muss was passieren. Wer kann sich denn hier noch an die Geschichte “Windows und der Internet Explorer” erinnern? Die Nummer ist doch im Vergleich zu Android eine Lachtablette wenn man bedenkt, dass jedes Jahr mehr als 1 Milliarde Devices mit dem Google OS ausgeliefert werden.

Google bestimmt unsere Suche, unsere Navigation, unsere Kommunikation und unseren Videokonsum. Parallel dazu stellen sie das erfolgreichste Betriebssystem aller Zeiten her und nutzen es als Distributionskanal fuer ihre Services. Wohlgemerkt ueber aeusserst strikte Kooperationsvertrage, die sie ihren OEMs aufdruecken. Diese muessen, aus Mangel an Alternativen, hier mitspielen oder zusehen wo sie bleiben. Selbst Branchenprimus Samsung knickte bereits im letzten Jahr vor der Marktmacht Googles ein.

Bitte nicht falsch verstehen… Android ist das OS meiner Wahl und Google bietet mir persoenlich die beste Infrastruktur. Das heisst aber noch lange nicht, dass wir dadurch einen gesunden Wettbewerb haben. Im Gegenteil, Googles Marktmacht behindert Innovationen!

 
 

Leave a Reply