RSS
 

Megaupload-Comeback für Januar 2017 angekündigt

05 Aug

Anfang Juli hatte Kim Dotcom per Twitter angekündigt , dass er an einer neuen Version seiner File-Sharing-Plattform Megaupload arbeitet. Der verschlüsselte Cloud-Speicher war 2012 auf Anordnung der US-Regierung wegen Copyright-Verletzungen vom Netz genommen worden. Der Nachfolger Mega gehört jetzt einer chinesischen Firma, Dotcom ist dort nicht mehr involviert. Jetzt hat der in Neuseeland lebende deutsch-finnische Internetunternehmer weitere Details zu Megaupload 2.0 sowie einen Starttermin bekannt gegeben.

Einem entsprechenden Tweet zufolge soll Megaupload 2.0 am 20. Januar 2017 an den Start gehen. Der Service soll 100 Gigabyte kostenlosen Cloud-Speicher bieten und auf allen Geräten des Nutzers synchronisiert werden können. Neben einer Webversion wird es also auch Apps geben. Zudem sollen die Daten verschlüsselt werden. Ein Limit für die Größe von Dateien wird es nicht geben. Pläne für ein mögliches Megaupload-Comeback hatte Dotcom schon im August 2015 angeteasert.

Zu den möglichen Funktionen für die Neuauflage des Filesharing-Dienstes soll laut Kim Dotcom eine White-Label-Option gehören, mit welcher der Service auf einer eigenen Domain genutzt werden kann – ebenfalls kostenlos. Darüber hinaus sollen Verschlüsselung und Anonymität auf ein neues Level gehoben werden. Dazu ein Statement in typischer Dotcom-Manier: „Ein Albtraum für alle, die massenhaft überwachen und zensieren wollen“.

Bitcache: Bitcoin-Wallet für Megaupload-Accounts

Bisher noch keine weiteren Details gibt es zu einem Dienst namens Bitcache, den Dotcom eher beiläufig erwähnte. Dabei könnte es sich, wie Kollege Abhimanyu Ghoshal bei The Next Web spekuliert , um eine Art Bitcoin-Wallet für den Megaupload-Account von Nutzern handeln. Dotcom wolle damit eine Lösung für die Blockchain-Beschränkungen der Bitcoin-Technologie liefern, genauer soll das Ganze aber im Januar erläutert werden.

Jedenfalls werde der Bitcoin-Kurs dank seiner Lösung im Jahr 2017 die Marke von 2.000 US-Dollar erreichen und sich damit knapp vervierfachen, meint Dotcom. Allerdings gilt abzuwarten, was Dotcom wirklich von seinen Vorstellungen umzusetzen im Stande ist, und ob die Projekte dann auch halten, was sie versprechen.

 
Kommentare deaktiviert für Megaupload-Comeback für Januar 2017 angekündigt

Posted in Kim Schmitz Dot Com

 

Comments are closed.